Wie nutze ich den Arbeitsrechtsschutzversicherung Vergleich?

Damit Sie den Arbeitsrechtsschutzversicherung Vergleich zielführend für sich nutzen können, empfehlen wir Ihnen den abgesicherten Leistungsumfang der über 60 dargestellten Tarife miteinander zu vergleichen. Da der Arbeits- und Berufsrechtsschutz stets in Kombination mit einer Privatrechtsschutzversicherung angeboten werden, unterscheiden sich die Leistungen und Preise zum Teil deutlich. Aus diesem Grund ist ein Vergleich mehrerer Absicherungsmöglichkeiten empfehlenswert. Um zur Vergleichsdarstellung zu gelangen, klicken Sie auf den Button “Jetzt Arbeitsrechtsschutzversicherungen vergleichen”. In der dann erscheinenden Eingabemaske lediglich noch den Absicherungsumfang und alle relevanten Daten eingeben und schon finden Sie die passenden Tarife aufgelistet.

Dipl.-Vw. Lars Weiland

Arbeitsrechtsschutz Vergleich

  • Über 60 Tarife, transparent & übersichtlich
  • Vom Fachmann bewertet!
  • Direkt online abgesichert

Prozesskosten können immens sein

Immer häufiger enden Streitigkeiten in einem Prozess. Die Gerichte sind zum Teil so überlastet, dass erhebliche Wartezeiten drohen, bis ein Verfahren zur Entscheidung kommt. Die Kosten die hierbei entstehen können sind erheblich. Die Gerichtskosten werden nach dem Streitwert berechnet, hinzu kommen Anwaltskosten und Kosten für Zeugen und Gutachter. Eine arbeitsgerichtliche Auseinandersetzung schlägt so schnell mit einigen Tausend Euro zu Buche. Bis zur ersten Instanz muss dabei jede Partei den Eigenanteil selbst bezahlen. Es ist egal, wer den Rechtsstreit gewinnt. Wohl dem, der eine Rechtsschutzversicherung mit Arbeitsrechtsschutz hat, die diese Kosten übernimmt. Doch auch diese Versicherung ist teurer, als beispielsweise eine Privathaftpflichtversicherung. Gleichzeitig unterscheiden sich die Tarife der Versicherungsgesellschaften zum Teil erheblich. Interessierte, die eine entsprechende Versicherung abschließen wollen, sind also gut beraten, einen Versicherungsvergleich für Arbeitsrechtsschutz durchzuführen. Es sollte aber nicht nur auf die Prämie geschaut werden, ein Arbeits Rechtsschutz Preisvergleich ist zwar wichtig, aber nicht das einzige Kriterium.

Arbeitsrechtschutz im Vergleich – auf die Bedingungen achten

Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung ist sinnvoll, da immer häufiger Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber rechtlichen Beistand erfordern. Bevor der Arbeitgeber aber einen Vertrag abschließt, sollte er einen Arbeitsrechtsschutz Vergleich zur Entscheidung heranziehen. Es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifen der Gesellschaften, die man nur mit einem Arbeits Rechtsschutzversicherung Vergleich erkennen kann. Einige Beispiele sind:


  • Die Höhe der Versicherungssumme – diese kann zwischen 300.000 Euro und unbegrenzter Deckung variieren.
  • Ein Selbstbehalt je Schadenfall – üblich sind kein Selbstbehalt bis zu 500 Euro und darüber je Schadenfall.
  • Sind auch Streitigkeiten vor Sozialgerichten mitversichert?
  • Gibt es Einschränkungen bei anwaltlicher Beratung, vor allem, wenn sie telefonisch durchgeführt wird?
  • Ist eine Wartezeit vereinbart und kann diese verkürzt werden?


Dies sind nur einige wenige Beispiele, die rasch ersichtlich werden, wenn Arbeits Rechtsschutz im Vergleich gegenübergestellt wird.

Wichtige Angaben für einen Arbeits Rechtsschutz Versicherungsvergleich

Wird für Arbeitsrechtsschutzversicherungen ein Vergleich durchgeführt, müssen naturgemäß einige Angaben gemacht werden. Hierzu gehört im Wesentlichen:


  • Alter
  • Familienstand, also versicherter Personenkreis
  • Anzahl der Vorschäden
  • Ist der Interessierte im öffentlichen Dienst beschäftigt?



Nutzt der Interessierte unsere Vergleichsseite, kann er anschließend die angezeigten Tarife, die der Vergleich bietet, noch direkt miteinander vergleichen. Hierzu wählt der Nutzer die ihm besonders sinnvollen Tarife aus und bekommt eine Übersicht der Vor- und Nachteile im Vergleich angezeigt.


Ein interessierter Nutzer sollte sich allerdings nicht von falschen Informationen leiten lassen. Oft werben viele Internetseiten mit einem Arbeitsrechtsschutzversicherung Vergleich ohne Wartezeit im Leistungsfall. Dies ist nicht richtig. Eine Arbeitsrechtsschutzversicherung wird immer – individuelle Absprachen je nach Vorversicherung sind möglich – eine Wartezeit von drei Monaten haben. Dies liegt darin begründet, dass der Grund des Leistungsfalles meist deutlich in der Vergangenheit liegt und unberechtigte Ansprüche so für die Versicherungsgemeinschaft vermieden werden sollen.


Ein gewählter Tarif kann meist auch online abgeschlossen werden. Entscheidend sollte aber immer das Preis-Leistungs-Verhältnis sein. Ob dann ein Arbeitsrechtschutz günstig war, zeigt sich, wenn alle Leistungen erfüllt werden und alle Kosten übernommen wurden.

Autor: Dipl.-Vw. Lars Weiland - Google+